Pfarreiengemeinschaft

Hofdorf - Hagenau - Martinsbuch - Steinbach

Herzlich Willkommen auf der Webseite unserer Pfarreiengemeinschaft

Neues aus der Pfarrei:


Tägliche liturgische Texte: www.erzabtei-beuron.de/schott


Ab 22.06.2020 gültige Neuerungen zur Teilnahme an Gottesdiensten:

Die Maskenpflicht im Gottesdienst entfällt, sobald man auf dem Platz ist. Die Maske  ist nur noch zum Betreten und Verlassen der Kirche zu tragen.

Die max. Anzahl der Gottesdienstteilnehmer im Freien ist von 100 auf 200 Personen erweitert worden.


Unsere Kommunionkinder 2020(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Zum ersten Mal am Tisch des Herrn.

Am 02. August 2020 feierten acht Kinder aus unserer
Pfarreiengemeinschaft die heilige Erstkommunion
in der Pfarrkirche Steinbach.


Sehr geehrte Gläubige,
helfen wir mit, dem einzigen christlichen Land im Nahen Osten in großer Not beizustehen!
Rita Rhayem, Direktorin der Caritas Libanon schreibt: "Diese Explosion ist für uns wie ein Alptraum, aber wir geben nicht auf und arbeiten jetzt mit aller Kraft weiter, den Notleidenden zu helfen".
Die Menschen in Beirut sind geschockt, wie wir auch. Die Bilder aus Beirut sind verstörend. Der gesamte Hafen und viele angrenzende Stadtteile sind komplett zerstört. Eine riesige Explosion hat alles in Schutt und Asche gelegt, Menschen getötet, viele schwer verletzt und zutiefst traumatisiert. Und von einem Moment auf den anderen haben rund 300.000 Menschen ihr Zuhause, und alles was sie hatten, verloren. Dabei ist diese verheerende Katastrophe nur ein weiterer gewaltiger Schlag für ein von Krisen geschütteltes Land. Seit Jahren schon kümmern sich die Menschen dort vor allem um syrische, aber auch um irakische Flüchtlinge, die im Libanon Schutz gefunden haben. Diese Verantwortung hat das Land gern getragen, gleichzeitig die libanesische Gesellschaft und ihr Sozialsystem stark belastet.
Zu dieser Belastung hat sich nun auch noch eine tiefgreifende Wirtschafts- und Staatskrise gesellt. Das Land ist faktisch bankrott, weite Teile der Gesellschaft sind in Armut abgerutscht. Das libanesische Pfund hat in nur einem halben Jahr 90 Prozent gegenüber dem US-Dollar an Wert verloren.
Zu all dem fordert die Corona-Pandemie einschneidende Maßnahmen, die die libanesische Gesellschaft vollends zu überfordern drohen. Insgesamt benötigen 3,3 Millionen Menschen im Libanon dringend humanitäre Hilfe.
Aber genauso wie die Mitarbeitenden der Caritas Libanon steht auch Caritas international den Menschen dort weiter zur Seite. Gerade jetzt in der erneuten Katastrophe benötigen sie unsere Solidarität. Bitte helfen Sie uns dabei, Hilfe möglich zu machen. Medikamente und medizinisches Material wird dringend gebraucht, ebenso Lebensmittel. Diese Hilfe wollen wir mit Ihrer Unterstützung den Menschen im Libanon schnell zukommen lassen.

Für ihre Hilfsprojekte ruft Caritas international zu Spenden auf.
Spenden mit Stichwort "Explosion Beirut CY00626" werden erbeten auf:

Caritas international
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
BIC: BFSWDE33KRL
Stichwort: "Explosion Beirut CY00626"


oder einfach online spenden unter:








Nächste Termine fürs Pfa(h)rradln - Herzliche Einladung an alle Interessierten:

Trilogie: Glaube - Hoffnung - Liebe

2. Teil Hoffnung:

Freitag, 14.08.2020: 15 Uhr Treffpunkt an der Kirche in Hofdorf, Ziel "Schwammerling" in Mengkofen - Klausenkapelle, Einkehr im Gasthof zum Sepp Ettenkofen.

Die Seniorenwallfahrt 2020 entfällt leider wegen der Coronakrise.

Pilgerreise nach Südpolen - Voraussichtliches Programm und Anmeldung.

Neue Regeln für die Teilnahme an Gottesdiensten nach dem 04. Mai

In den Kirchen der Pfarreiengemeinschaft Hofdorf, Martinsbuch, Steinbach und Hagenau dürfen nun auch wieder Gläubige aller Altersstufen an den Gottesdiensten teilnehmen, wenn sie keine Krankheitssymptome wie Fieber oder Atembeschwerden haben, infiziert oder unter Quarantäne gestellt sind.
Wegen des Mindestabstands von 2 Metern nach allen Seiten ist der Besuch der Gottesdienste nur für eine beschränkte Teilnehmerzahl möglich. Um diesen zu gewährleisten, bitten wir Sie, sich telefonisch für die Teilnahme an den Gottesdiensten anzumelden.
Dies ist möglich für Martinsbuch montags von 8 bis 10 Uhr und dienstags zwischen 18 und 19 Uhr unter der Telefonnummer 08733 / 790, und für die Kirchen in Hofdorf, Steinbach und Hagenau dienstags und donnerstags von 14 bis 16 Uhr und mittwochs von 9 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer 08733 / 235.
Da keine Gotteslobe in den Kirchen aufliegen dürfen, bringen Sie bitte Ihr eigenes Gotteslob von zu Hause mit. Die Teilnahme am Gottesdienst ist nur möglich mit Mund-Nase-Bedeckung.
Bitte beachten Sie die Einhaltung des geforderten Abstands! Desinfektionsmittel stehen in den Kirchen bereit, und Koordinatoren weisen Ihnen beim Eintritt in die Kirche Plätze zu. Der Empfang der Mundkommunion ist weiterhin nicht erlaubt.
Die Anmeldungen sind immer für die nächst folgenden Gottesdienste möglich.
Wir danken für Ihr Verständnis in dieser Ausnahmesituation!


Unsere Pfarreiengemeinschaft trauert um

Herrn Martin Hofmann (+ 20.05.2020) aus Leppersberg.
Herrn Josef Hilz
(+17.05.2020) aus Pram. Rosenkranz und Requiem werden nachgeholt.
Herrn Kurt Rammelsberger (+ 11.05.2020) aus Vogelsang. 
Frau Erna Katharina Zeller (+ 28.04.2020) aus Mauka. Rosenkranz und Requiem werden nachgeholt.
Frau Therese Hofer (+ 23.04.2020) aus Haberdorn. Rosenkranz und Requiem werden nachgeholt.
Herrn Johann Neumaier (+ 20.04.2020) aus Süßkofen. Rosenkranz und Requiem werden nachgeholt.
Frau Maria Huber (+ 18.04.2020) aus Hagenau. Rosenkranz und Requiem werden nachgeholt.
Herrn Alois Linbrunner (+ 17.04.2020) aus Hofdorf. Rosenkranz und Requiem werden nachgeholt.
Herrn Kurt Hoffmann (+ 10.04.2020) aus Steinbach. Rosenkranz und Requiem werden nachgeholt.
Herrn Simon Daiberl (+ 02.04.2020) aus Schönrain. Rosenkranz und Requiem werden nachgeholt.

Kinderchor für Familiengottesdienst in Steinbach - Die neuen Termine und Näheres zum Kinderchor finden Sie hier. Aus aktuellem Anlass sind die Proben abgesagt.


Neue Termine in 2020 für unsere Ministrantinnen und Ministranten.


Nächste eucharistische Anbetungen:

07.08.2020 - in Hofdorf: 19 Uhr Hl. Messe anschl. Eucharistische Anbetung bis 20 Uhr


 

Edith Stein (Teresia Benedicta vom Kreuz) - Gedenktag am 09.08.2020


Steckbrief:

Edith Stein wird 1891 als jüngstes von sieben Kindern einer jüdischen Familie in Breslau geboren.

Ab 1911 studiert sie in Breslau, Göttingen und Freiburg bei dem Philosophen Edmund Husserl;
1916 Promotion mit Auszeichnung. (summa cum laude)

Da ihr als Frau eine Universitätslaufbahn verschlossen bleibt, arbeitet sie als Assistentin und Dozentin.

1922 lässt sie sich taufen. 1933 tritt sie in den Kölner Karmel ein. 1938 Umzug ins niederländische Echt.

1942 Ermordung in Ausschwitz.

1998 Heiligsprechung durch Papst Johannes Paul II.

1999 wurde Edith Stein - zusammen mit der hll. Birgitta und Katharina von Siena - zur Patronin Europas erklärt.


 

"Wer die Wahrheit sucht, der sucht Gott, 
ob es ihm klar ist oder nicht"

 



 

 Herr, du hast mich erforscht und du kennst mich.
Ob ich sitze oder stehe, du weißt von mir.
Von fern erkennst du meine Gedanken.
Ob ich gehe oder ruhe, es ist dir bekannt;
du bist vertraut mit all meinen Wegen.

Noch liegt mir das Wort nicht auf der Zunge - 
du, Herr, kennst es bereits.
Du umschließt mich von allen Seiten
und legst deine Hand auf mich. -
Zu wunderbar ist für mich dieses Wissen, zu hoch,
ich kann es nicht begreifen.

Psalm 139, 1 - 6



12259